A+ A A-

Rad-Rundweg um den Altmühlsee Nr. 4

 

Kurzinfo:    Gesamtlänge 33 km                      Charakter:  mit deutlichen Steigungen

 Radrundweg 4

Ausgangspunkt: Parkplatz Stadthalle Gunzenhausen

Von der Stadthalle aus fahren wir parallel zur Altmühl unter der großen Steinbrücke, vorbei an der Jugendherberge zur Wassergasse, links dem Fuß- und Radweg zum Altmühlsee folgend durch die DB-Unterführung. Vorbei an Schrebergärten und Wiesengrund unterqueren wir die Umgehungsstraße B13/466 und erreichen den Damm des Altmühlsees, auf dem wir links einbiegen. Der Weg führt uns über das Auslaufbauwerk weiter nach Norden. Nach dem Seezentrum Wald verlassen wir links bei dem Schild Wald den Altmühlsee. Auf der rechten Seite passieren wir die Markgrafenkirche und das Schloss Wald. Dann rechts, Richtung Ortsmitte, anschließend die erste Straße links, über die Kreuzung geradeaus nach Unterhambach. Vor der Unterhambacher Mühle rechts nach Unterhambach. Hier lohnt es sich, den 2,5 km langen landwirtschaftlichen Lehrpfad in die Route einzubeziehen. Nach Unterhambach erwartet uns ein schattiger Limes-Weg mit einem deutlichen Anstieg. Nach dem Waldweg an der Kreuzung (rechts steht ein Flurkreuz) geradeaus nach Kleinlellenfeld.

Ein Abstecher ist lohnenswert nach Großlellenfeld. An der Kreuzung rechts abbiegen. In Großlellenfeld ist sehenswert die ehemalige Wallfahrtskiche und die herrliche Aussicht vom Bergfried.

Kurz vor dem Ortsausgang in Kleinlellenfeld rechts abbiegen, danach geht es flott bergab. Bitte darauf achten, dass am Ende der Abfahrt eine scharfe Linkskurve kommt. Dem Radweg folgend zum Dennenloher See.

Nach der Seenumrundung links vor dem Campingplatz  in Richtung Dennenlohe.

Der Biergarten am Dennenloher Campingplatz lädt zu einer gemütlichen Rast ein. 

Auf der geteerten Straße geht es mit einer leichten Linkskurve zum Schloss Dennenlohe mit Rhododendronpark und der Ortschaft Dennenlohe. An der Kirche links Richtung Unterschwaningen. Vor der Hauptstraße links, den nächsten Weg rechts. In Unterschwaningen rechts auf die Hauptstraße, nach der Brücke links. Nun geht der Weg durch Unterschwaningen, vorbei an der ehemaligen Schlossanlage, in der die Schwester Friedrich des Großen lebte. Durch das Hirtenfeld gelangen wir am Sportplatz vorbei in die Siedlung. Durch die Siedlung führt uns der Weg mit schöner Aussicht links nach Kröttenbach. Nach der Bahnunterführung fahren wir links in Kröttenbach dem Schild folgend Richtung Cronheim.

Wer den Radweg um ca. 3 km erweitern möchte, für den bietet sich die Alternative über das Schloss Laufenbürg an. Lohenswert ist vor allem die hervorragende Weitsicht und Aussicht über das gesamte Hesselbergtal. Der Weg führt in der Ortsmitte von Kröttenbach nach rechts abbiegend auf eine kleine ab sehr steile Anfahrt auf den Radweg. Nach etwa 500 Meter geht es links Richtung Schloß Laufenbürg. Den Weg geradeaus folgend bis nach Stetten. Dort trifft man auf den ausgeschilderten Radweg Nr. 4.

Dem Feldweg ca. 1 km folgend führt der Radweg nach links Richtung Cronheim.

In Cronheim bietet sich ein Museumsbesuch an. Das Museum liegt in der Ortsmitte in Cronheim, ca. 500 Meter vom Radweg entfernt.

Vor der Orschaft geht es rechts auf der Staatsstraße nach Stetten. In Stetten führen beide Wege an der Kirche zusammen. Von dort weiter nach Maicha und Oberwurmbach. Ein Stück nach dem Ortsende überqueren wir die Holzbrücke und durchfahren die Röhre zur Unterwurmbacher Siedlung. Duch die Siedlung zum Schützenhaus, dann rechts abbiegen und durch die DB-Unterführung, links abbiegen und damit sind wir auf dem Radweg nach Gunzenhausen gelandet. Diesem folgen wir und überqueren auf der Rad- und Fußgängerbrücke die Altmühl. Nach dem Spielplatz rechts abbiegend, finden wir unseren Weg zum Ausgangspunkt Stadthalle entlang der Promenade.

Fränkisches Seenland 

blue green orange red

Copyrights © Zweckverband Altmühlsee     Impressum | Kontakt